Rittergut Prossen

Die älteste urkundliche Erwähnung zum Rittergut Prossen bei Bad Schandau ist aus der 1. Hälfte des 15. Jahrhunderts.
Nach mehreren Besitzerwechseln brannte das Gebäude gegen Ende des 17. Jahrhunderts ab und wurde in den Folgejahren wieder aufgebaut. Das heute erlebbare Schloss stammt aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts. Einige der im Schloss befindlichen hochwertigen Stuckdecken werden diesem Zeitraum, dem Barock, zugeschrieben. Wir gehen aber davon aus, das bestimmte Stuckdecken älteren Datums sind. Seit 2014 befindet sich das Objekt in Privatbesitz und wird umfangreich saniert.


Die wohl wertvollste barocke Stuckdecke im 1. Obergeschoß war durch marode Balken auf der Fensterseite gefährdet.

Rittergut Prossen | Werkstatt für Stuck und Stuckrestaurierung
Hier verpressen wir im Erdgeschoß kraftschlüssig ein Ziegelgewölbe um die Stuckdecke aus der Renaissance zu sanieren.


Gereinigte Ornamente auf einer Gewölbedecke im 1. Obergeschoß.

Rittergut Prossen | Werkstatt für Stuck und Stuckrestaurierung
Auch im Kaminsaal war eine umfangreiche Deckensanierung notwendig.